Lichtinstallation "Kirche - Mehr als ein Gebäude":
_____________________________________________________________________________

Mit dem Ende der Dämmerung begann am 31. Oktober 2015 ein ganz besonderes Ereignis: Die Lichtinstallation an der Heumadener Versöhnungskirche. Im Rahmen der Veranstaltungen zum 50jährigen Jubiläum unserer Versöhnungskirche wurde sie von außen angeleuchtet. Die großen Betonflächen begannen in Regenbogenfarben gut sichtbar aufzuleuchten. Die Turmwand an der Nordseite diente ergänzend als Projektionsfläche für eine großflächige Präsentation mit dem Titel „Kirche – mehr als ein Gebäude“. Dazu waren monatelang schon viele Gemeindemitglieder fotografiert worden. Nach dem Kurzdurchlauf aller Bilder entstand aus den Bildern zusammen ein großes Christusbild.

Passend zum Jubiläum wie zum Reformationstag wurden Texte gelesen, die verdeutlichten, dass wir in einer Gemeinde zu Jesus Christus gehören. Die Aufgabe einer jeden christlichen Gemeinde wurde mit Worten der Bibel genannt: „Durch uns sollen … alle Menschen die Herrlichkeit Gottes erkennen, die in Jesus Christus aufstrahlt.“ (nach 2. Korinther 4,6) Drei Gemeindemitglieder brachten in persönlichen Worten vor, was ihnen die Gemeinde bedeutet. „Gut, dass wir einander haben“ war das dazu gewählte Lied.

Etwa 150 Menschen aus Heumaden und Umgebung waren gekommen, um dieses besondere Ereignis einer Lichtinstallation zu erleben. Die Meinungen waren einhellig: Dieser Abend war im wörtlichen wie im übertragenen Sinne ein absolutes „Highlight“ zum Kirchenjubiläum!

Die Lichttechnik verantwortete Jakob Kistner, die Bilder und Texte wurden von einem Team aus unserer Gemeinde zusammengestellt, für die Musik am Keybord sorgte Felix Rollbühler und Mitarbeiter des Evangelischen Stadtjugendwerks hielten Glühwein und Gebäck bereit. Warme Decken sorgten für ein gewisses Kuschelfeeling an diesem schon spätherbstlich kalten Abend.

© Bilder: Fetzer, Kistner, König