Adventsmarkt am 30. November auf dem Platz vor der Versöhnungskirche:
 

Der Adventsmarkt am 30. November war wieder ein voller Erfolg. Viele Gruppen und Kreise beteiligten sich auch in diesem Jahr mit ihren Ständen und Angeboten. Selbstgebastelte Adventskränze, Gestecke, Bastelwaren aller Art, Ideen für Geschenke - vieles war auf dem Markt zu finden. Auch für Essen und Trinken gab es ein großes Angebot. Die Band der Dörtenbach-Schule begeisterte die Zuhörenden mit ihren fetzigen Weihnachtliedern. Dazwischen traten eine Flötengruppe der Grundschule und eine Geigenklasse der Musikschule auf.
  
Während außerhalb der Kirche ein munteres Treiben herrschte, bestand innen in der Kirche die Gelegenheit, sich zu Kaffee und Kuchen in Ruhe zu setzen und mit anderen ein Schwätzle zu halten. Zum Beschluss des Adventsmarkts spielte ein Posaunenchor Adventslieder zum Mitsingen. Pfarrer Fetzer spielte bei seiner Besinnung auf gebrannte Mandeln an: Wie eine solche Mandel hat auch das Weihnachtsfest einen Kern, die Geburt Jesu Christi, und eine Umhüllung, den Schmuck des Festes.