Zwischen Christfest und Neujahr - In der Stadtkirche wird weiter gefeiert

Auch nach dem Christfest wird in der Stadtkirche weiter gefeiert. Bei drei Gottesdiensten wird symbolisch der Weg vom Christfest ins Neue Jahr gegangen. Lesen Sie mehr!

Bei drei Gottesdiensten in der Stadtkirche wird symbolisch der Weg vom Christfest ins Neue Jahr gegangen.

Weihnachtlicher Singe-Gottesdienst
Am Sonntag, den 29. Dezember feiert Dekan Hartmann um 10 Uhr einen weihnachtlichen Singe-Gottesdienst, in dem alte und neue Melodien laut werden und vertraute und unbekannte Texte den Kern des Weihnachtsfestes erhellen wollen.

Altjahresabend
Am 31. Dezember wird um 18 Uhr mit Pfarrer Dieter Raschko der letzte Gottesdienst des Jahres gefeiert. „Atemholen, Zurückblicken und Hoffnung tanken“ – das ist das Motto des Gottesdienstes. Es wird das Heilige Abendmahl gefeiert als Wegzehrung für neue und vertraute Wege.

Neujahr mit Stehampfang
An Neujahr um 18 Uhr findet ein ökumenischer Festgottesdienst zum Neuen Jahr mit Diakon Bertram Bolz und Dekan Erich Hartmann statt. Die Kanzelrede zum Thema „Glaube, Zweifel und Heilung“ wird von Pfarrerin Brigitte Strassner gehalten. Sie ist Klinikseelsorgerin und Supervisorin.
Im Gottesdienst musizieren Sängerinnen und Sänger von Kirchenchor und Kantorei unter Leitung von Bezirkskantor Martin W. Hagner englische Chormusik und Christmas Carols.
Im Anschluss wird beim Stehempfang aufs Neue Jahr angestoßen.