Kirchenkino der Bergkirche Wimberg im Stand-by-Modus

Seit Jahren verzeichnete das Kirchenkino der Bergkirche Wimberg steigende Zuschauerzahlen.
Ein abwechslungsreiches Kino-Programm mit speziellen Highlights in Form von zum Film passenden Snacks und Verköstigung, sowie die persönliche Atmosphäre sorgten für Zulauf auch aus den Randgemeinden.
Für die neue Wintersaison 2020/21 hat sich das Kino-Team einiges einfallen lassen, nachdem schon im März die Vorführungen wegen der Corona-Pandemie ausgesetzt werden mussten. Nun zwingt die rasche Steigerung der Infektionszahlen im Herbst erneut den Kinostart zu verschieben.
Auch wenn Veranstaltungen mit entsprechendem Hygienekonzept noch möglich wären (Stand 27.10.2020), sieht das Kinoteam die praktische Umsetzung fürs Kino derzeit nicht gegeben.
Kein Zuschauer wird in einem Gemeinderaum sitzen wollen, der alle 20 Minuten gelüftet werden muss bzw. wenn nicht geheizt wird dann alle 40 Minuten,der Film unterbrochen werden muss und die Teilnehmer den Saal für mindestens 10 Minuten verlassen müssen, während gelüftet wird.
Deshalb hat das Kinoteam entschieden, die Filmvorführungen bis zum Jahresende auszusetzen.
Im neuen Jahr soll über eine Neu-Aufnahme des Kinobetriebs entschieden werden, die für Zuschauer und Filmvorführ-Team praktikabel sind. Solange müssen sich alle leider gedulden und auf bessere Zeiten hoffen, solange steht das Kirchenkino Stand-by.
(Für das Team: Susanne und Herbert Schäfer, Eva Seiffer, Dagmar Hecke)